1992

Eigentümer der Häuser Baselstrasse 60 und Rössligasse 7

Fritz Lehmann

über vier bis fünf Jahrhunderte hinweg begegnen uns in den beiden aneinandergebauten Häusern an der Rössligasse sowie in ihren Vorgängerbauten vornehmlich Träger der Namen Schmid, Schultheiss, Wenk und Stump; es sind alteingesessene Familien, die noch heute in Riehen blühen und die lange und häufig eine führende Rolle spielen. Ihre Vorliebe für gleiche Vornamen in sonst getrennten Familienzweigen und der gleichzeitige Besitz mehrerer Liegenschaften durch ein und dieselbe Person haben die Zuweisung zu unseren Häusern erschwert, um so mehr als sie in dem behandelten Zeitraum nicht oder nicht mehr mit Bodenzinsen oder Vergleichbarem belastet sind und damit in den grundherrlichen Registern fehlen.

Liste der bekannten Eigentümer mit den Jahreszahlen ihrer ersten und letzten Erwähnung Erläuterungen zur Liste der Eigentümer. Diese sind häufig nur als Anwänder zu den Nachbarliegenschaften erwähnt.
 
Baselstrasse 60
1591 Jacob Wüsten Jakob Wüst-Göttin, Schmied 1568-1600 in Riehen bezeugt, Untervogt
1638/1648 Hans Wenckh der Schmied Johannes Wenk-Hagist, Hufschmied (1609-1680) Statthalter des Weibelamtes, dann Untervogt
1693 Philipp Wenckh, undervogt dessen Sohn: Philipp Wenk-Fuchs-Trächslin, Schmied (1639-1708), Untervogt
1693 Hanns Wenckh, hufschmidt dessen Sohn: Johannes Wenk-Hauswirth, Hufschmied (1661-1719), Weibel, Kirchmeier, Gescheidsmann
1723 Philipp Wenckh, kirchmeyer dessen Sohn: Philipp Wenk-Eger, Hufschmied (1685-1759), Kirchmeier, Richter, Geschworener
1746 Hanns Wenckh Philipps Sohn der Schmidt dessen Sohn: Hans Wenk-Göttin, Schmied (1719-1763), Kirchmeier
1764-1775 Hannß Wenckh der Schmidt Kilchmeyers seel. Sohn Wittwe dessen Witwe: Anna Wenk-Göttin (1720-1798)
1775 Hannß Wenckh der Sohn deren Sohn: Johannes Wenk-Frey, Schmiedemeister (1747-1787)
1788-1800 Hannß Wenck sei. Schmid Wittib dessen Witwe: Elisabeth Wenk-Frey (1754-1814)
1804-1817 Hans Wenck, Schmied deren Sohn: Johannes Wenk-Höner, Schmied (1778-1817), Gemeinderat
1817-1830 Johannes Stump, Schmid Käufer: Johannes Stump-Wenk-Hauswirth (1773-1830), Schmiedemeister
1830 -1855 Georg Stump, Krummholz dessen Sohn: Hans Georg Stump-Wenk, Wagnermeister (1806-1862)
1855 -1903 Samuel Stump, Wagner dessen Sohn: Samuel Stump-Stump, Wagner (1834-1903), Gemeinderat, Grossrat, Gescheidspräsident, Richter
1905   Eigentümer je zur Hälfte: Stump, Emil Stump, Maria Magdalena Kinder dessen Bruders: Emil Stump Heuberger (1860-1917) T RRJ Maria Magdalena Stump (1869-1919) 7^RRJ
1918   Eigentümer von unterschiedlichen Anteilen: Heuberger, Louise Stump, Hans Stump, Rudolf Witwe und Kinder von Emil StumpHeuberger Louise Stump-Heuberger (1859-1940) Hans Stump-Gysler (1885-1932) 7RRJ Rudolf Stump(-Lüthy) (1888-1951) ? RRJ
1920   Eigentümer von unterschiedlichen Anteilen: Stump, Hans Stump, Rudolf Neffen der Maria Magdalena Stump: Hans Stump-Gysler, siehe oben Rudolf Stump (-Lüthy), siehe oben
1932   Eigentümerin eines Anteils: Gysier, Fanny Witwe von Hans Stump-Gysler: Fanny Stump-Gysler (1893-1976)
1933 4976 Hünenberger, Fritz Käufer: Fritz Hünenberger-Fischer-Diebold, Taxihalter (1897-1976)
1976 4987 Eigentümer zu unterschiedlichen Anteilen: Hünenberger, Marie Therese Hünenberger, Frédéric Pascal dessen Witwe und Sohn: Marie Therese Hünenberger-Diebold (*1931) Frédéric Pascal Hünenberger (*1960)
1987 4989 Schlumpf, Werner Käufer: Werner Schlumpf, Garagist (8'1944)
1989   Dopra AG Juhasz-Rott, Stefan in Basel Käufer: Dopra AG Basel Stefan Juhasz-Rott, lie. rer. pol. (""1940)
 
Rössligasse 7
1490   Hans Schmid  
1522   Ennelin Schmid Eine Anna Schmid Witwe gehört 1549 zu den Eigenleuten des Klosters St. Blasien
1569   Frantz Linggen Franz Link ist 1570 als Pate in Riehen bezeugt
1591   Schmidhausen Erben Johannes Schmid der Alt 1572 und 1574 als Vater und Ehemann von Taufpatinnen bezeugt
1638/1648 Wendlin Schmid und Georg Schultheiß
 
Wendlin Schmid-Orab (1586- nach 1621) oder Wendlin Schmid-Lutz (Kinder: 1638-1649) Georg Schultheiss-Bieler-Hauswirth (1593- nach 1651)
1661   Georgi Schultesen erben dessen Witwe und überlebende Kinder
1690/1714 Jacob Schultheiß Georgen Sohn Sohn des Georg Schultheiss-Bieler-Hauswirth: Jakob Schultheiss-Bieler-HeuslerMohler (1647-1735)
1723/1754 Claus Schultheiß der Weybel dessen Sohn: Nikiaus Schultheiss-Wenk (1681-1763), Weibel, Bannbruder
1764   Hannß Jacob Schultheiß
 
dessen Sohn: Hans Jakob Schultheiss-Seidenmann (1705-1775), Weibel
1774 -1801 Hans Jacob Schultheiß, Waibel & Baur dessen Sohn: Hans Jakob Schultheiss-Wenk-Sieglin, Landwirt (1730-1810), Weibel
1801 -1841 Klaus Schultheis älter Waibels Sohn (Weibel Claus) Landmann (Bauer), des Gerichts, AltMunizipal dessen Sohn: Nikiaus Schultheiss-Wenk, Landmann (1760-1848), Bannbruder, Richter, Munizipal, Gemeinderat
1841 1841 18411860 -1849 -1860 -1886 Claus und Jacob Schultheiß Eigentümer zur Hälfte: Nicklaus Schultheis jünger, des Gerichts Eigentümer zur Hälfte, Eigentümer des Ganzen: Jacob Schultheiss, Klausen Sohn dessen Söhne: Nikiaus Schultheiss, ledig (1789-1851), Richter Hans |akob Schultheiss, Landwirt (1797-1886)
1849 -1860 Eigentümer zur Hälfte: Meister Nikiaus Löliger Bäcker, des Gerichts Käufer (von Nikiaus Schultheiss): Nikiaus Löliger-Jundt-von Brunn, Bäckermeister (1814-1899), Sparkassenverwalter, Grossrat, Gemeindepräsident, Gerichtspräsident, Bannbruder, Mitglied Kirchensynode
1886   Unholz, Lydia Anna Maria Elise Fischer, Anna Magdalena Erben des Hans Jakob Schultheiss: Lydia Eichenberger-Unholz (1842-1917) Anna Maria Wenk-Unholz (1845-1915) Elise Unholz (1849-1924) Anna Magdalena Fischer (1826-1892)
1886 -1899 Joh. Schultheiss-Brehm Käufer: Johannes Schultheiss-Brehm, Landwirt (1842-1899)
1901 -1925 Wwe. Schultheiss-Brehm dessen Witwe: Katharina Sophia Schultheiss-Brehm, ursprünglich von Tüllingen (1855-1929)
1925 -1935 E. Wenk-Wüst Käufer: Ernst Wenk-Wüst, Malermeister (1894-1935)
1935 -1952 E. A. Wenk-Wüst Wwe.
 
dessen Witwe: Elsa Anna Wenk-Wüst (1901-1986)
1952 -1954 H. Thommen-Christen Käufer: Hans Thommen-Christen, Schreiner, Techniker, Architekt (1915-1962)
1954   Cavina, Gino Käufer: Gino Cavina, Schneidermeister ("'1918)
Quellen: Historisches Grundbuch Riehen, Kantonsblatt BS
^ nach oben